Freie Bildungsmaterialien in der Hochschullehre

am 13.07.2018 von 09:30 – 16:30h (get-together im Anschluss)

Im deutschsprachigen Raum existiert mittlerweile eine Vielzahl von Projekten, die sich mit dem Thema freie Bildungsmaterialien in der Hochschullehre befassen. Auf der Konferenz OER-KA wollen wir uns über den aktuellen Stand der Dinge in Deutschland, Österreich und der Schweiz austauschen und konkrete Handlungsempfehlungen für die typischen Fragestellungen in diesem Zusammenhang geben:

  • Welche Hemmnisse und Hürden gilt es beim Einsatz freier Bildungsmaterialien abzubauen?
  • Wie kann der Einsatz von OER auf eine hochschuldidaktisch fundierte Basis gestellt werden?
  • Welche Technologien sind geeignet?
  • Was sind die Gelingensbedingungen?

Die Konferenz richtet sich an Hochschullehrende, Hochschuldidaktiker, Multiplikatoren in Rechenzentren und E-Learning-Einrichtungen sowie an interessierte Studierende.

Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen des Projekts “Entwicklung von Annotations-, Begutachtungs- und Anreizkonzepten für Open Educational Resources-Repositorien unter besonderer Berücksichtigung hochschuldidaktischer Einsatzszenarien” des MWK-BW und ist daher für alle Teilnehmer kostenfrei.

->OER-KA-Pressemitteilung


Das Programm:

09:30 Uhr Ankommen & Registrierung
10:00 Uhr Grußworte

Prof. Dr. Franz Quint
Prorektor für Forschung | Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Prof. Dr. Peter A. Henning
Institute for Computers in Education | Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Dr. Thomas D’Souza
Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg (GHD)

10:15 Uhr
Keynote
OER an Hochschulen – Entwicklungen in Österreich

Priv.-Doz. Dr. Martin Ebner
Abteilung Lehr- und Lerntechnologien | Technische Universität Graz

11:15 Uhr Die OER-Allianz RLP – Open Educational Practices aus der Pfalz

Tim Wiegers
Virtueller Campus Rheinland-Pfalz

11:45 Uhr OER in der Hochschule: Potenziale und Stand der Dinge in Deutschland

David Eckhoff
Learning Lab | Universität Duisburg-Essen

12:15 Uhr Mittagspause
13:15 Uhr Anreiz, Metadaten und Qualitätssicherung für freie Bildungsmaterialien

Martin Mandausch & Marc Riar
Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

14:00 Uhr Statusbericht zum ZOERR, dem OER-Repositorium der Landeshochschulen

Peter Rempis
Universitätsbibliothek | Universität Tübingen

14:30 Uhr Kaffeepause
15:00 Uhr Die Informationsstelle OER – Einmal hin, alles drin?

Luca Mollenhauer
Informationsstelle OER | Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

15.30 Uhr Diskussion: Wohin geht die OEReise?

Luca Mollenhauer
Informationsstelle OER | Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Dr. Steffi Widera
Geschäftsführung | Virtuelle Hochschule Bayern

Prof. Dr. Peter A. Henning
Institute for Computers in Education | Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Dr. Monika Wyss
Zentrum für Lernen und Lehren | Hochschule Luzern

16.30 Uhr Ende der Veranstaltung
anschl. Get Together im “Badisch Brauhaus”

Die Referenten:

Priv.-Doz. Dr. Martin Ebner ist Leiter der Abteilung Lehr- und Lerntechnologien an der Technischen Universität Graz und ist dort für sämtliche E-Learning-Belange zuständig. Weiters forscht und lehrt er als habilitierter Medieninformatiker (Spezialgebiet: Bildungsinformatik) am Institut für Interactive Systems and Data Science rund um technologiegestütztes Lernen. Seine Schwerpunkte sind Seamless Learning, Learning Analytics, Open Educational Resources, Making und informatische Grundbildung. Er bloggt unter http://elearningblog.tugraz.at und weitere Details finden Sie unter http://www.martinebner.at.

Tim Wiegers ist wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP), eine durch die Landeshochschulpräsidentenkonferenz gegründete, hochschulübergreifende wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz. Er ist Koordinator des Projekts OER@RLP und befasst sich zudem mit Barrierefreiheit im E-Learning und Gamification in der Hochschuldidaktik.

David Eckhoff ist seit 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Learning Lab der Uni Duisburg-Essen, dabei vor allem an der Entwicklung der OER-Strategie der UDE beteiligt. Außerdem ist er für die nationale Infostelle zu OER (OERInfo) Transferpartner für den Bildungsbereich Hochschule. Das Learning Lab ist der Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement und betreibt gestaltungsorientierte Forschung zum Thema Bildung in der digitalen Welt.

Martin Mandausch ist als Informatiker und Ingenieur-Pädagoge am Institute for Computers in Education (ICe) der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der didaktischen wie technischen Konzeption, Durchführung und Evaluation mediengestützter Lehre in verschiedenen Kontexten. Aktuell beschäftigt er sich mit der Frage, wie Open Educational Resources (OER) vermehrt in der Hochschullehre eingesetzt werden können und promoviert zum Thema Learning Analytics.

Marc Riar ist Wirtschaftsinformatiker an der Hochschule Karlsruhe und der Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg (GHD). Die Schwerpunkte seiner universitären und praktischen Tätigkeiten lagen u. A. in den Bereichen Softwareentwicklung, betriebliche Informationssysteme sowie persuasive Systeme und Gamification. Er widmet er sich insbesondere der Frage, wie die Akzeptanz und der Nutzungsgrad von Open Educational Resources in der Hochschullehre verbessert werden können.

Peter Rempis leitet die Referate Publikations- und eLearningdienste, Klassische Altertumswissenschaften und Alte Geschichte an der Universitätsbibliothek Tübingen. Seine Hauptarbeitsgebiete sind die digitalen Dienste: Online-Publikationsdienste (OA-Monographien, OA-Zeitschriften, OER etc.), Universitätsverlag, Medienserver und Lernplattformen mit eLearning-Support-Center (ESC) an der Universität Tübingen.

Luca Mollenhauer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) im dortigen Informationszentrum Bildung (IZB). Dort koordiniert er am Deutschen Bildungsserver die Informationsstelle OER, OERinfo. Zuvor war er nach seinem deutsch-französischen Studium der Politikwissenschaft an der Universität Freiburg und dem Institut d’Etudes Politiques Aix-en-Provence als Organisationsberater für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) tätig.

Dr. Ellen Steffi Widera, Geschäftsführerin der Virtuellen Hochschule Bayern, studierte Slavistik und Politikwissenschaften in Bamberg und Prag; nach Leitungs- und Geschäftsführungstätigkeiten (Logistik- und  IT-Branche, Regionalmanagement und -marketing) sowie kontinuierlicher Lehrtätigkeit an Hochschulen ist sie seit Oktober 2016 Geschäftsführerin der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb).

Prof. Dr. Peter A. Henning ist Leiter des Institute for Computers in Education (ICe). Er lehrt u.a. Semantische Technologien, Game Programming und e-Learning an der Hochschule Karlsruhe seit 1998 sowie Information Business Technology an der Steinbeis-Hochschule Berlin seit  2012. Er ist wissenschaftlicher Leiter der Messe LEARNTEC, Mitglied im Leitungsgremium der Fachgruppe eLearning in der Gesellschaft für Informatik sowie Mitglied der Programmkommission der Virtuellen Hochschule Bayern. Prof. Henning initiierte und koordinierte das FP7 EU-Projekt INTUITEL (Intelligent Tutorial Interfaces for Technology Enhanced Learning).

Dr. Monika Wyss wirkt seit 2010 am Zentrum für Lernen und Lehren der Hochschule Luzern. Als Studienleiterin konzipiert sie den „Zertifikatskurs Hochschuldidaktik“ und das Weiterbildungsprogramm „Exzellenz in der Lehre. Inspiration und Werkstatt“. Seit eigenen Forschungsarbeiten fokussiert Frau Wyss bei der Kursentwicklung und der methodischen Gestaltung Professionalisierungsprozesse und selbstregulative und metakognitive Prozesse von Studierenden in analogen und digitalen Lehr-Lernsettings. Sie ist Initiantin und Organisatorin der ersten Openlearningdays zu OER in der Schweiz (https://openlearningdays.ch/).


Der Veranstaltungsort:

Gebäude LI, Hörsaal He

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan

 


Die Anmeldung:

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Die Ansprechpartner:

Martin Mandausch (Inhalte und Administration) oder Kordula Manegold (Administration)

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
538