Open Educational Resources (OER), also frei verfügbare Bildungsmaterialien sind ein Weg, um die gewaltigen Bildungsanstrengungen zu bewältigen, vor denen die Welt des 21. Jahrhunderts steht – das meint auch die UNESCO.

Große frei verfügbare Kurse (z.B. MOOCs) sind aufwändig in der Herstellung – sie können nicht für jedes Thema erstellt und nicht immer auf dem neuesten Stand gehalten werden. Small OER – kleine Wissensbausteine – können auch nebenbei entstehen. Beispielsweise gibt es tausende von sehr guten Anleitungen und Erklärungen für alle möglichen Themen im Videoportal Youtube.

Das ICe war Partnerinstitution in zwei Wettbewerbsformaten. Sie dienten und dienen dazu die besten solcher frei verfügbaren Wissensbausteine bekannt zu machen, als Beispiele und Ansporn für andere Menschen zu veröffentlichen und nachhaltig für die Nutzung in Bildungsmaßnahmen zur Verfügung stellen:

  1. Der OPERA-Award in den Jahren 2015 und 2016
  2. Der EureleA-Award in den Jahren 2004 – 2014