Beim Social Learning oder sozialen Lernen erfolgt das Lernen in bestimmten Situationen durch Beobachtung und Nachahmung. Eine entsprechende Beschreibung wurde ursprünglich als Variante des Behaviorismus eingeführt  (BANDURA 1977). Das Social Learning Modell enthält aber auch Konzepte wie Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Motivation und ist somit weit näher an der bekannten Realität des Lernens als frühere behavioristische Konzepte. Informelles Lernen unterhalb der kognitiven Schwelle, insbesondere durch spielerische Elemente, wird durch dieses Modell gut beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.