Behaviorismus

Im behavioristischen Lernermodell ist der menschliche Geist eine Black Box. “Lernen” besteht darin, einen Reiz (=den Input) mit einer gewünschten Reaktion (=dem Output) zu verbinden, innere Abläufe spielen keine Rolle. Zwei Beispiele können belegen, dass dieses Modell auch im digitalen

Big Data

Der Begriff Big Data beschäftigt sich mit zwei Aspekten. Auf der einen Seite wächst die Anzahl der zur verfügung stehenden und erhobenen Daten. Jeder Mensch hinterlässt eine Datenspur, egal ob er einkauft, im Netz surft, soziele medien nutzt oder sich

Bildungscontrolling

Das Bildungscontrolling ist eine der Aufgaben des Bildungsmanagements. Dabei werden Bildungsvorhaben geplant, koordiniert und am Ende der Maßnahmen der Bildungserfolg kontrolliert. Wichtig ist die vorherige Definition von Effizienzkriterien. Mit Hilfe des Bildungscontrolling soll die Aus-, Fort- und Weiterbildung in Unternehmen

Bildungsmarketing

Unter Marketing versteht man Planung, Koordination und Kontrolle der auf aktuelle und zukünftige mögliche Märkte ausgerichteten Unternehmensaktivitäten.  Dabei geht es darum Kundenbedürfnisse zu befriedigen und die Kundenbindung auszubauen, damit das Unternehmen auch weiterhin erfolgreich ist. Bildungsmarketing ist in diesem Zusammenhang

Blended Learning

Blended Learning ist eine Kombination aus Präsenzveranstaltungen und E-Learning, die sich einander abwechseln und ergänzen. Beispielsweise können Videos, Podcasts oder WBT mit persönlichen Treffen zwischen Dozenten und Lernenden verknüpft werden.