Behaviorismus

Im behavioristischen Lernermodell ist der menschliche Geist eine Black Box. “Lernen” besteht darin, einen Reiz (=den Input) mit einer gewünschten Reaktion (=dem Output) zu verbinden, innere Abläufe spielen keine Rolle. Zwei Beispiele können belegen, dass dieses Modell auch im digitalen

Kognitivismus

Im kognitivistischen Lernermodell wird versucht, die ‘Black Box’ des behavioristischen Lernermodells zu öffnen, um die inneren Abläufe des Lerners zu sehen, zu verstehen und zu modifzieren. Der Kognitivismus ist also das Modell von “Programmen”, die auf dem “menschlichen Computer” laufen

Social Learning

Beim Social Learning oder sozialen Lernen erfolgt das Lernen in bestimmten Situationen durch Beobachtung und Nachahmung. Eine entsprechende Beschreibung wurde ursprünglich als Variante des Behaviorismus eingeführt  (BANDURA 1977). Das Social Learning Modell enthält aber auch Konzepte wie Aufmerksamkeit, Gedächtnis und