Ein Chatbot ist ein Programm, das Sätze in natürlicher Sprache analysieren und darauf mehr oder weniger adäquate Antworten generieren kann. Chatbots kommen in textbasierten Dialogsystemen zum Einsatz und werden entweder über gesprochene oder geschriebene Sprache gesteuert. Meist soll der Chatbot beim Benutzer den Eindruck erwecken, dass er es mit einem menschlichen Dialogpartner zu tun hat. Ein Chatbot ist somit die logische Weiterentwicklung des 1966 von Joseph Weizenbaum vorgestellten Programms ELIZA, das einem menschlichen Benutzer vorgaukeln sollte, er würde einen Dialog mit einem menschlichen Psychiater führen. Siehe hierzu auch: Turing-Test

Im Bereich des E-Learning haben Chatbots große Zukunft für das Adaptive Lernen – denn sie können dem menschlichen Lerner die Lernempfehlungen in natürlicher Sprache geben und somit noch stärker den Eindruck einer individuellen Betreuung erwecken. Auch ist die Übernahme von einfachen organisatorischen Aufgaben durch solche Chatbots denkbar, etwa die Verabredung von Terminen mit einem Dozenten oder die Kursbuchung.

Typischerweise beinhalten Chatbots die folgenden Schritte:

  1. Part-of-Speech Tagging (POS), mit dem bestimmte Teile des Eingabetextes erkannt werden, und zwar durch
    • Grammatikalische Analyse
    • Named Entity Tagging
  2. Intent Recognition (IR), mit dem die Bedeutung des Satzes erkannt wird. Gegenwärtig werden dafür häufig
  3. Natural Language Generation (NLG), mit dem eine Antwort erstellt wird

Ähnliche Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.