Das Hochschulnetzwerk Digitalisierung der Lehre Baden-Württemberg (HND-BW) veranstaltet am 21. und 22. September 2017 die Konferenz „Zukunft Digitale Lehre Baden-Württemberg“ an der Hochschule Offenburg (weitere Informationen). Dort wird der aktuelle Diskurs darüber aufgegriffen, wie akademische Bildungsangebote den digitalen Wandel abbilden können, welche Entwicklungserfordernisse sich damit für die Hochschullehre ergeben und welche kooperativen Ansätze für einen Einbezug digitaler Medien in die Hochschullehre diskutiert werden.

Das ICe engagiert sich mit dem Impulsvortrag „Freie Bildungsmaterialien (OER) in der Hochschullehre“. Martin Mandausch und Marc Riar stellen die Evaluationsergebnisse unserer Befragung unter Hochschulangehörigen und einer studentischen Umfrage vor. In den anschließenden Workshops werden mit den Teilnehmenden Faktoren für ein Gelingen des digitalen Wandels in der Lehre der Hochschulen diskutiert.

Die Vortragsunterlagen können hier eingesehen werden.

Am zweiten Veranstaltungstag stehen die Themengruppen des HND-BW im Vordergrund, die Positionen und Handlungsvorschläge zu zentralen Aspekten der Digitalisierung der Lehre erarbeiten. Das ICe stellt dabei sowohl konstituierende Mitglieder der Themengruppe „Learning Analytics“ als auch den Sprecher der Themengruppe „Hochschulartenübergreifende Online-Kurse“.

Konferenz „Zukunft Digitale Lehre Baden-Württemberg“ am 21.+22.09.2017 in Offenburg
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + dreizehn =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen